Kirche mit Kindern

Sonntags lädt Glockengeläut zum gemeinsamen Gottesdienst in die Kirche. Dieses Ereignis ist das zentrale Ereignis im Gemeindeleben. Hier kommen alle zusammen, Groß und Klein, um zu singen, zu beten, die Predigt zu hören und das Abendmahl zu feiern. 

Wir wollen einmal im Monat einen besonderen Gottesdienst für Familien feiern: Kindergottesdienste für Kinder mit oder ohne Eltern, Familiengottesdienste für die ganze Familie oder Frühstücksgottesdienste für alle Generationen.

 

Aktuell finden aufgrund der Corona-Krise leider keine Termine für die Kirche mit Kindern und Familien statt.

 

Liebe junge Familien in der Gemeinde!

Wer hätte das gedacht! Alles auf Null. Gottesdienste ’runtergefahren. Keine Zusammenkünfte mehr. Keine Ki(nder)Go(ttesdienst) - und Fam(ilien)Go(ttesdienst)-Vorbereitungstreffen. Und kein Osterfrühstück. Dabei sah’s eigentlich erst mal gut aus. Und es gab auch Ideen: Familiengottesdienst an Ostern mit Abendmahl „mal anders“. Pustekuchen. War alles so schnell vom Tisch, so fix schauste gar nicht. Nu is ein Oster(nacht?)-Gottesdienst mit dem Pfarrer, seiner Frau, der Organistin Silke Korsch, dem Flötisten Markus Rilling und dem (unsichtbaren) Kameramann Oskar Schilling, sowie der Unterstützung durch den „Tonmeister“ Niklas Paprotta draus geworden - in einer gähnend leeren Kirche (aber allen Beteiligten sei ganz herzlich „Danke“ für’s Mitmachen gesagt). Schon ein wenig traurig. Aber leider nicht anders möglich. Um Leben zu schützen, so gut wir können. Immerhin: Ich habe von einem Familiengottesdienst (im wahrsten Sinn des Wortes) in der Friedensstraße gehört. Also Zuhause. Vielleicht gab’s auch noch andere, von denen ich gar nichts weiß. Die Botschaft jedenfalls, gerade an Ostern, kommt trotzdem ’rüber. Irgendwie. Mit Gottes Hilfe. Solange es nicht anders geht. Wir bemühen uns jedenfalls. Auch um die Kinder. Wenn es dazu auch erst jetzt gereicht hat. Wir haben uns in das Material ’reingekniet, von dem wir euch heute ein wenig präsentieren wollen. Gegen die Langeweile. Um die Zeit zu überbrücken. Wir hoffen, dass für eure Kleinen und schon etwas Größeren etwas dabei ist.

Und wir halten euch derweil auf dem Laufenden. Über die Mailing-Liste (wer noch dazukommen möchte, aus allen Altersklassen, versteht sich: bitte unter adam.weiner7@me.com die eigene E-Mail-Adresse hinterlassen) und unsere jetzt langsam aktualisierte Homepage. Einige Ältere haben wir inzwischen mit einem Not-Gemeindebrief angeschrieben. Der „richtige“ kommt dann, wenn wir etwas klarer sehen, wie’s mit den Ausgangsbeschränkungen und Versammlungsverboten weitergeht. Peu a peu. Irgendwo am Horizont wird es irgendwann wieder Aussicht auf KiGo und FamGo und natürlich auch auf Frühstücksgottesdienste geben. Ich freue mich schon darauf.

Bis dahin halten wir Kontakt über den virtuellen Raum, in dem wir uns zumindest ein wenig einzurichten beginnen. Aber nicht für immer, ganz gewiss nicht. Alles Gute und Gottes Segen.
Adam Weiner

Viel Spaß beim Basteln, Rätseln, Philosophieren, kreativ und aktiv sein!